Für klassische Massagen und einige andere Techniken braucht man Gleitmittel. Dafür eignen sich Öle, Wachse und Puder. Puder bieten sich nur für Personen mit sehr starken Abneigungen gegen Öle und Wachse an. In meiner über 20jährigen Praxis bin ich noch nie jemandem begegnet, die aus allergischen Gründen keine Öle oder Wachse vertrug.

Massagepraxen bekommen immer wieder Werbezuschriften von Firmen, die billige synthetische Massageöle in großen Gebinden anbieten. Diese sind Erdölderivate, die zumeist in quälenden Tierversuchen auf ihre Unbedenklichkeit getestet sind. Sie sollten also ungiftig sein, haben aber auch keinerlei gesundheitlichen Nutzen. Die Haut nimmt sie auf, sie gelangen über das Blut in die Ausscheidungsorgane – und verlassen unseren Körper wieder.

Ganz anders ist es mit Produkten aus der Natur.

Im Institut Andreas Leimer verwenden wir ausschließlich höchstwertige kalt gepresste Wachse und Öle, zum Beispiel

* Jojobawachs,

Olivenöl,

* Süßmandelöl

und das exklusive

* Arganöl.

In diese träufeln wir naturreine ätherische Öle von therapeutischer Qualität wie

Pfefferminze,

Weihrauch,

Lavendel

oder

Rose.

Tipp: Wollen Sie den größtmöglichen Nutzen aus einem ganz konkret für Sie komponierten

Persönlichen Massageöl

genießen? Fragen Sie mich danach und ich erläutere es Ihnen gerne!

Hinterlasse eine Antwort

Bitte gib Dein Kommentar ein
Bitte gib Deinen Namen ein